1.Platz bei der Miniolympiade Mathematik

Am 05.03.2020 fand heuer zum 29. Mal die voestalpine Mathe-Miniolympiade statt. An diesem Wettbewerb der besten NachwuchsmathematikerInnen nahmen 152 TeilnehmerInnen aus 35 oberösterreichischen Gymnasien teil. Vom b[r]g Enns waren Josef Gründling (4BR), Benjamin Arbeithuber (4DR), Carina Tischberger (4ER) und Sebastian Rieder (4FR) mit dabei. Nach einer kurzen Begrüßung wurde 100 Minuten lang intensiv getüftelt und Weiterlesen…

Präsidentin der Bildungsdirektion besucht unsere Schule

Bei einem Besuch von LH-Stellvertreterin Christine Haberlander, die auch Landesrätin für Bildung in OÖ und gleichzeitig Präsidentin der Bildungsdirektion OÖ ist, und der für Linz und Linz Land zuständigen Leiterin der Bildungsregion, Isabell Schaurhofer, konnten sich die beiden Damen von dem vielfältigen Angebot des b[r]g Enns überzeugen. So konnten nicht nur die Leistungen von Schulchor Weiterlesen…

Begabtenförderung

Hochbegabte Schüler und Schülerinnen benötigen individuelle Förderung, um ihre Fähigkeiten und Talente entfalten zu können. Ein Team aus speziell ausgebildeten Lehrern und Lehrerinnen sorgt dafür, dass sich gerade auch Hochbegabte an unserer Schule optimal entwickeln können. Unsere Aktivitäten Wir halten in jedem Schuljahr zumindest einen Talentförderkurs an unserer Schule ab. Wir vermitteln Kurs- und Mentoring-Angebote Weiterlesen…

Kennenlerntage der 5. Klassen

Am 26.9.2019 ging es mit dem Zug von Enns nach Spital am Pyhrn, wo 47 SchülerInnen und 4 LehrerInnen der 5A und 5B zwei abwechslungsreiche Tage im und rund ums JUFA-Hotel verbrachten. Auf dem Programm standen Floßbau, kooperative Spiele und ein abendliches Lagerfeuer mit Stockbrot gemeinsam mit SozialpädagogInnen und Sport- und SpielpädagogInnen von Abenteuer Management. Weiterlesen…

Roma aeterna! Projekttage der LateinschülerInnen der 8. Klassen

Vom 10. – 14. September 2019 verbrachten 38 LateinschülerInnen unserer Maturaklassen vier intensive und spannende Kulturtage in der ewigen Stadt Rom. Unter der kompetenten und erfahrenen Leitung von Mag. Herbert Stöllner wurde eine große Zahl historischer Stätten erwandert und erforscht, sowie verschiedenste Kunstwerke bestaunt und analysiert. Dazu wurden immer wieder lateinische Inschriften übersetzt und ab und an auch das „moderne Latein“, sprich die italienische Sprache, im Alltag erprobt. Weiterlesen…