Ans Meer! Ans Meer!

Montagmorgen um acht Uhr früh, fuhren wir, voller Euphorie und Vorfreude, Richtung Kroatien. Unterwegs machten wir natürlich ein paar Stopps bei diversen Tankstellen und obwohl wir so lange fuhren, wurde niemandem langweilig. Viele hörten Musik, schliefen, unterhielten sich und einige lasen sogar ein Buch. Schneller als wir vermutet hatten, waren wir bei unserer Jugendherberge angekommen, Weiterlesen…